Körperpflege und Massagen

In Indien beginnen die Wohltaten ja bereits mit Baby-Massage …

Die tägliche natürliche Körperpflege ist im Ayurveda zentrale Basis für’s Wohlbefinden. Es beginnt am Morgen mit der Reinigung der Zunge und endet am Abend mit einer entspannenden Bauchmassage.

Wir beraten sie gerne bei der Pflege Ihrer Sinnesorgane! Dafür geeignet sind:

  • Neti-Nasenkännchen & Nasya-Nasenöl
  • Garshan-Seidenhandschuhe für samtig weiche Haut
  • Messing-Schalen für die Fußmassage
  • Haar- und Mundspülöl
  • Zungenschaber
  • Ayurvedische Kajals (Lakshmi)
  • Und natürlich eine duftende Auswahl köstlicher Massageöle…

Traditionelle Ayurveda-Massageöle


Kumkumadi Öl ( Verwöhn-Öl
)
für Gesicht, Hals und Dekolleté. Dringt tief ein, regeneriert, glättet,
verjüngt und verwöhnt die Haut. Auch zur Narbenpflege geeignet.

Dhanvantara Kuzhambu (Aufbau-Öl)
beruhigt Vata, nährt das Gewebe
Zur Regeneration von Knochen, Muskel- und Hautgewebe.
Unterstützend bei Arthrose, Rheuma, Nervenschmerzen und Schwächezuständen,
für Frauen nach der Entbindung.
Nicht bei Eiweiß-Allergie, nicht bei akuten Entzündungen.

Murivenna Keram (Öl für die kleinen Gelenke)
beruhigt Vata und Pitta
bei Schmerzen in Knochen und Gelenken, nach Zerrungen, Knochenbrüchen, Verletzungen (nicht bei offenen Wunden!)

Pinda Thailam (Öl für die großen Gelenke)
beruhigt Vata und Pitta
bei Schmerzen in den großen Knochen und Gelenken (z.B.: Hüftarthrose)
bei Gicht und Arthrose mit Entzündungen
-
Die Herstellung der Massageöle beruht auf langer Tradition und dem Wissen wie Kräuter-Wirkstoffe sich mit Ölen mischen. So entfalten diese Öle eine optimale Wirkung nicht nur auf der Haut sondern dringen ein bis zu den Knochen und regenerieren die Gelenke mit spürbarem Effekt.

Die Öle sind reine Naturprodukte ohne weitere Zusätze wie Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsstoffe.

Verwendung:
Die Flasche im Wasserbad erwärmen. Öl auftragen und einmassieren. Nehmen Sie sich Zeit für die Massage, lassen Sie das Öl so lange wie möglich einwirken.
Die Öle für den Aufbau und die kleinen und großen Gelenke nach der Massage mit einem Papiertuch abwischen und am besten mit Wascherde abwaschen.